prev next
 

Sozialpädagogische Familienbegleitung (SPF)

Was ist Sozialpädagogische Familienbegleitung? (SPF)

Das ambulante Angebot der Sozialpädagogischen Familienbegleitung richten sich an Familien mit Kindern und Jugendlichen in schwierigen und belasteten Situation(en) an ihre Grenzen stossen und professionelle Hilfe benötigen. Die Sozialpädagogische Familienbegleitung ist ein aufsuchendes Angebot und findet zu Hause - im konkreten Familienalltag statt. Die Eltern werden bestärkt, ihre eigenen Fähigkeiten (neu) zu entdecken und anzuerkennen. Sie werden ermutigt, Veränderungen anzugehen und begleitet neue - kleine und überschaubare Schritte zu wagen, um somit neue Strukturen und positives Verhalten der Kinder sowie der Eltern - Kind Beziehung zu entwickeln.

Der Fokus ist auf das Kindeswohl und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen gerichtet.


Meine Arbeitsweise - und Haltung

In der Rolle des „Coach“ gebe ich den Eltern Anstösse, wie die Interaktion zwischen ihnen und ihren Kindern positiv verändert werden können. Dabei konzentriere ich mich vor allem auf die Stärken und Bedürfnisse innerhalb der Familie und den Ressourcen in ihrem Umfeld.
Meine vielfältige und bunte Erfahrung als Sozialpädagogin und Pflegefachfrau im psychiatrischen Setting geben mir eine gute Basis zum Aufbau von (schwierigen) Beziehungen, Erfassen von Informationen und Situationen sowie das Strukturieren und begleiten von lösungsorientierten Interventionen. Dabei nutze ich verschiedene Methoden und Instrumente aus verschiedenen Disziplinen. Meine persönliche Haltung geht stets von Veränderungspotential in den Familien aus und ich arbeitete systemisch, partizipativ, ressourcenorientiert sowie interdisziplinär.

Finanzierung

Die Sozialpädagogische Familienbegleitung wird in der Regel von:

• Regionale Sozialdienste
• KES-Behörden
• Jugendanwaltschaften
• Private

angefragt und finanziert.


Bedarf an Sozialpädagogische Familienbegleitung?

Bei Bedarf, Interesse, Fragen oder sonstigen dürfen Sie gerne mit mir in Kontakt treten.